aktuelles_01.png aktuelles_02.png aktuelles_03.png aktuelles_04.png aktuelles_05.png aktuelles_06.png aktuelles_07.png aktuelles_08.png aktuelles_09.png

  • widmayer_dirk_05
In der Herren Bezirksklasse 1 gewann der TTV Erdmannhausen sensationell bei der TTG Marbach/Rielingshausen II mit 9:5. Besonders bemerkenswert ist der Derbyerfolg angesichts der Tatsache, dass die Gäste mit Ersatz auflaufen mussten wohingegen die Gastgeber wie bislang immer in Bestbesetzung angetreten waren. Während die Erdmannhäuser die beiden nicht einkalkulierten Punkte im Kampf um den Klassenerhalt gut gebrauchen können, haben die Meisterschaftsambitionen der Schillerstädter durch die Heimpleite einen herben Dämpfer erhalten.

Bislang lieferte sich die Stadtallianz mit dem TSV Kleinsachsenheim ein spannendes Kopf-an-Kopf-Renn um Platz eins. Beide Mannschaften lagen vor dem aktuellen Spieltag punktgleich an der Spitze. Lediglich aufgrund des besseren Spieleverhältnisses war der TSV Erster und die TTG Zweiter. Auf der anderen Seite belegte der TTV als Aufsteiger den siebten Tabellenrang und war nur einen Punkt vom Relegationsplatz entfernt. Die Rollen waren also vor der Partie klar verteilt: Hier die favorisierten Schillerstädter, da der Außenseiter aus Erdmannhausen.

Bis zum Zwischenstand von 5:3 aus Sicht der Hausherren wurde die TTG ihrer Favoritenrolle auch durchaus gerecht. In den Doppeln hatten Carsten Meyer/Winfried Hild und Michael Joos/Heinz Wildermuth sowie in den Einzeln Carsten Meyer, Jens Maier und Michael Joos für die Schillerstädter gepunktet. Aufseiten des TTV waren das Duo Oliver von Schaewen/Steffen Schmautz sowie von Schaewen und Schmautz in den Einzelspielen erfolgreich gewesen. Dann jedoch läutete Gästespieler Dirk Widmayer durch ein 3:1 gegen Heinz Wildermuth die Wende zu Gunsten des Aufsteigers ein. Oliver von Schaewen glich anschließend durch ein hart erkämpftes 11:8, 7:11, 12:10, 5:11 und 11:9 gegen Carsten Meyer zum 5:5 aus. Die Erdmannhäuser waren ins Rollen gekommen und ließen sich von den Marbachern nun nicht mehr aufhalten: Joachim Weber, Steffen Schmautz, Klaus Meyer und der an diesem Abend in bestechender Form aufspielende Widmayer brachten mit ihren Erfolgen den viel umjubelten Derbysieg des TTV unter Dach und Fach.

showcase_sp1_1stickel.png showcase_sp1_2hanno.png showcase_sp1_3leibold.png showcase_sp1_4aslan.png showcase_sp1_5contra.png

Du möchtest mal schnuppern?

Jederzeit gerne - wie das bei uns abläuft erfährst Du hier: