aktuelles_01.png aktuelles_02.png aktuelles_03.png aktuelles_04.png aktuelles_05.png aktuelles_06.png aktuelles_07.png aktuelles_08.png aktuelles_09.png

  • HFM_15
Der Hallenflohmarkt des Erdmannhäuser Tischtennisvereins zog wieder einmal zahlreiche Verkäuferinnen und Verkäufer sowie Trödelfans in die Halle auf der Schray. Von Kleidung aller Art über Spielzeug und Brettspiele bis hin zu Tellern und Tassen gab es für jeden Bedarf und Geschmack etwas zu erstehen. Dieses Jahr fand der Flohmarkt bereits im Februar statt. Der bisherige Termin hatte im Oktober gelegen. Der neue Veranstaltungszeitpunkt wurde von allen Beteiligten sehr gut angenommen und auch sonst konnte das Organisationskomitee um Petra Weber und Matthias Hiller rundum zufrieden sein.

Der Sprung vom Herbst in den Winter macht für Hiller durchaus Sinn: „Im Oktober haben wir immer viel zu tun. Zum einen läuft der Spielbetrieb in den Tischtennisliegen auf Hochtouren. Zum anderen fallen die Bezirksmeisterschaften der Jugend in diese Zeit. Das ist eine zweitägige Veranstaltung, bei der wir stets mit vielen Jungs und Mädels vertreten sind. Insofern haben wir über eine brauchbare Alternative nachgedacht und sind nun beim Februar gelandet“. Für die Hobbyhändler war die Verlegung offenbar ebenfalls annehmbar, denn die Tische gingen wieder einmal weg wie die sprichwörtlichen warmen Semmeln. Auch die potenzielle Kundschaft ließ nicht lange auf sich warten, die Halle auf der Schray war in den fünf Stunden alles in allem gut gefüllt und so manch einer machte einen schönen Fund beziehungsweise ein gutes Geschäft.

Für das leibliche Wohl war ebenfalls gesorgt: Bei Kaffee und Kuchen konnten sich die Trödeljäger über ihre Erfolge austauschen. Dabei fand das Angebot an den süßen Leckereien die volle Zustimmung von Organisatorin Petra Weber: „Das war alles ganz hervorragend. Eine tolle Auswahl und richtig gute Qualität. Das Rezept für den leckeren Rüblikuchen musste ich mir auch gleich holen“. An der Essenskasse gab es übrigens gleich zwei handwerkliche Kunstwerke zu bestaunen. Zum einen eine von Susanne Maurer getöpferte Sparbüchse in Form eines Tischtennisschlägers mit Ball, die mit Spenden für die Jugendabteilung des Tischtennisvereins gefüttert werden konnte. Zum anderen einen von Uwe Wenzel geschnitzten Holzschläger, auf dem Schriftzug und Logo des TTV Erdmannhausen prangen. „Beides sind Unikate, auf die wir sehr stolz sind. So etwas hat nicht jeder. Das sind wirklich fantastische Arbeiten“, schwärmte Organisator Hiller.

Bei Vorbereitung und Durchführung des Hallenflohmarktes konnten sich Weber und Hiller auf die tatkräftige Unterstützung der Eltern und Vereinsmitglieder verlassen. Egal ob Aufbau, Kuchenlieferung, Bewirtung oder Abbau: Alles funktionierte wie am Schnürchen. Am Ende stand dann auch noch ein durchaus respektables finanzielles Ergebnis der Traditionsveranstaltung. Der Gewinn fließt komplett in den Nachwuchsbereich. Die Erdmannhäuser freuen sich schon auf eine Neuauflage des allseits beliebten Hallenflohmarktes im kommenden Jahr. In der Galerie zur diesjährigen Veranstaltung können insgesamt 17 Bilder betrachtet werden (Fotograf: Rudi). Mit einem Klick auf "NEXT" bzw. "PREV" kann vorwärts bzw. rückwärts durch die Bilder navigiert werden.

  • HFM_11
  • HFM_15
  • HFM_10
  • HFM_14
showcase_sp1_1stickel.png showcase_sp1_2hanno.png showcase_sp1_3leibold.png showcase_sp1_4aslan.png showcase_sp1_5contra.png